Weidegang
Logo Pferde-Erleben

Integrationsmassnahmen

Belastbarkeitstraining

Zielgruppe und Voraussetzungen:

Das Belastbarkeitstraining eignet sich für Personen die motiviert sind im Bereich der Pferdepflege an der beruflichen Wiederintegration zu arbeiten. Indikatoren sind eine eigeschränkte Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit. Das Mindestpensum muss zumutbar sein. Es eignen sich vor allem Personen mit psychischen und/ oder somatischen Einschränkungen oder auch leichte bis mittlere eingeschränkte kognitive Fähigkeit.

Ziele:

Steigerung der Präsenz, Steigerung der körperlichen, psychischen und kognitiven Belastbarkeit, Steigerung der Sozial- und Selbstkompetenzen, Gewöhnung an den Arbeitsprozess, Aufbau von Motivation, Schaffung einer Tagesstruktur. Erlernen von Basisfähigkeiten im Umgang, der Versorgung und in der Betreuung von Pferden.

Dienstleistung:

Auf die Tagesverfassung abgestimmte Tätigkeiten in der Pferdepflege und individuelle Pausenregelungen, Gesprächs- und Rückzugsmöglichkeiten. Ausbau der Belastbarkeit. Regelmässige Reflektion und gelebte Feedbackkultur. Vernetzung zu externen Stellen und Herkunftssystem. Wöchentliche interne Standortbestimmung mit der versicherten Person. Standortbestimmungen und Austausch zum Verlauf mit der Auftraggebenden Person nach Wunsch und Bedarf sowie Abschlussbericht über die Massnahme.

Dauer:

3-6 Monate

Pensum:

Mind. 2h pro Tag an 4 Tagen pro Woche bis zu 4h täglich an 4 Tagen pro Woche.

Aufbautraining

Zielgruppe und Voraussetzungen:

Das Aufbautraining eignet sich für Personen die motiviert sind im Bereich der Pferdepflege an der beruflichen Wiederintegration zu arbeiten. Die Person hat sich ein konkretes berufliches Ziel bzw. eine Perspektive erarbeitet worauf sich die Ziele des Aufbautrainings abstützen. Das Mindestpensum muss zumutbar sein. Es eignen sich Personen mit einer leichteren psychischen, somatischen Einschränkung oder leichte bis mittlere eingeschränkte kognitive Fähigkeit.

Ziele:

Steigerung der produktiven Leistungsfähigkeit, insbesondere der Methoden-, Selbst- und Sozialkompetenz, Gewöhnung an den Arbeitsalltag, Selbstreflexion, Aus- und Aufbau der Arbeitsmotivation und des anzustrebenden Arbeitspensums. Erlernen von Basisfähigkeiten im Umgang, der Versorgung und in der Betreuung von Pferden. Die Person kennt die Anforderungen des ersten Arbeitsmarktes.

Dienstleistung:

Tätigkeiten die dem anzustrebenden beruflichen Ziel im Bereich der Pferdepflege dienen. Begleitung in eine selbstständigere Anwendung in der persönlichen Strategieentwicklung im Bereich der Methoden-, Selbst- und Sozialkompetenz, vermehrte Verantwortungsübernahme und Ausbau der Leistungsfähigkeit. Regelmässige Reflektion und gelebte Feedbackkultur. Vernetzung zu externen Stellen und Herkunftssystem. Wöchentliche interne Standortbestimmung mit der versicherten Person. Standortbestimmungen und Austausch zum Verlauf mit der Auftraggebenden Person nach Wunsch und Bedarf sowie Abschluss- und Zwischenberichte über die Massnahme.

Dauer:

Mind. 3 Monate, flexibel nach Indikation und Verlauf ausbaubar.

Pensum:

Mind. 4h pro Tag an 4 Tagen pro Woche bis zu 50% Arbeitsfähigkeit eines vollen Arbeitspensums.

weitere Integrationsmassnahmen

Nach Absprache sind individuell auch weitere Integrationsmassnahmen wie z.B. WISA, Arbeit zur Zeitüberbrückung, Beschäftigungsmassnahmen, möglich. Ebenso können berufliche Massnahmen im Bereich der Pferdepflege genutzt werden.

berufliche Massnahmen

Im Hinblick auf eine Ausbildung auf Stufe PrA und EBA können wir nach Bedarf eine berufliche Vorbereitung anbieten. Im schulischen Bereich arbeiten wir mit dem Institut für Bildung und Beratung (IBBK) in Bülach zusammen, wobei individuelle schulische Defizite im Rahmen der Massnahme aufgearbeitet werden können.

Ausbildung zum Praktiker PrA Pferdepflege

Die Praktische Ausbildung PrA dauert zwei Jahre und ist für Jugendliche mit einem besonderen Unterstützungsbedarf für den Einstieg ins Berufsleben oder in eine berufliche Grundausbildung mit dem Berufsattest (EBA) geeignet. Wir Verfügung über die Bildungslizenz des nationalen Branchenverbandes der Institutionen für Menschen mit Behinderung (INSOS) im Bereich der Pferdepflege. Die Lernende Person wird individuell nach ihren Ressourcen gefördert und sozialpädagogisch begleitet. Die Person arbeitet an vier Tagen pro Woche im Betrieb mit und besucht ein Tag pro Woche die Schule.

Ausbildung zum Pferdewart EBA

Aktuell planen wir eine Ausbildungsstelle auf den Sommer 2022 auf Stufe EBA als Pferdewart/in.